Piratenpartei unterstützt datenflut.net

Du bist die Datenflut

So heißt eine kreative Protestaktion, gegen die Massenüberwachung in Deutschland.

Hintergrund:

Wir werden überwacht. Amerikanische und britische Geheimdienste, wie NSA und GCHQ, haben Technologien entwickelt, um sämtliche Informationen, die unser Privatleben ausmachen, zu speichern und zu verarbeiten. Deutsche Geheimdienste wie der BND nutzen dieselben Technologien und tauschen seit Langem Daten mit NSA und GCHQ aus.

Die Idee:

Sendet alte Datenträger (USB-Sticks, Disketten, CDs, etc.) an das Kanzleramt. Macht ein Foto davon und ladet es hier hoch. Nutzt den Hashtag #datenflut auf Twitter.
„Die Datenträger symbolisieren einen kleinen Teil der Daten, die über uns gesammelt werden. Mit jedem Brief, jedem Bild und jedem Tweet zeigen wir, dass wir die umfassende Überwachung unseres Lebens nicht länger hinnehmen. Es ist an der Zeit, Widerstand zu leisten!“

Mit der Datenflut sollen die Kanzlerin und die Regierung daran erinnert werden, ihren Pflichten gegenüber uns Bürgerinnen und Bürgern nachzukommen und die Massenüberwachung zu stoppen.

Die Aktion läuft noch bis 30.08.2014, dem Tag der großen Demonstration gegen Überwachung “Freiheit statt Angst” in Berlin.

Und hier geht’s direkt zur Aktion


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *